Kokosöl für die Haut: Die Vorteile und wie du es für deinen Körper und dein Gesicht verwendest

Ist es tatsächlich der Schlüssel zur perfekten Haut? Was ist der Nutzen von Kokosnussöl?

Dies wäre der längste Artikel aller Zeiten, wenn wir alle Anwendungen und potenziellen Vorteile von Kokosöl für die allgemeine Gesundheit und sogar für dein Haar aufzählen würden. Daher wollen wir uns auf die Vorteile für die Haut konzentrieren (denn deshalb bist du ja hier, oder?). Im Allgemeinen helfen Hautpflegeöle der Lipidbarriere der Haut, Feuchtigkeit zu bewahren. Kokosnussöl ist ein natürliches Pflanzenöl, das reich an Fettsäuren wie Linolsäure und Laurinsäure ist (mehr darüber, was diese sind und wie sie für die Haut wirken, kannst du weiter unten lesen), antibakterielle Eigenschaften hat und als Emollient (Feuchtigkeitsspender) die Haut weich macht.

Ist Kokosnussöl ein guter Feuchtigkeitsspender?

Obwohl Kokosöl im Allgemeinen als großartiger, kostbarer Feuchtigkeitsspender gelobt wird, sind Öle technisch gesehen am besten geeignet, wenn sie als Versiegelung im letzten Schritt deiner Hautpflegeroutine verwendet werden, um alle Feuchthaltemittel der zuvor aufgetragenen Produkte (wie Seren und Feuchtigkeitscremes) einzuschließen, und nicht als Feuchtigkeitsspender selbst. Wenn du also wirklich Lust hast, deinen Körper in Kokosöl zu tauchen, solltest du es über einer Schicht Feuchtigkeitscreme auftragen, damit es am effektivsten ist.

Kokosöl

Kann man Kokosnussöl auch im Gesicht verwenden?

Es gibt eine Einschränkung bei der ganzen Kokosöl-Sache: Hautausschläge. Einige Leute schwören darauf, dass Kokosnussöl die ultimative DIY-Behandlung für Akne ist, während andere behaupten, dass es deine Haut sofort kaputt macht, sobald es mit ihr in Berührung kommt. Das Internet ist ein lustiger Ort, an dem man für jede Idee Argumente finden kann (Verschwörung der flachen Erde, irgendjemand?), weshalb es schwierig sein kann, die Wahrheit über Kokosnussöl und Akne herauszufinden. Hier sind also die Fakten, direkt von einem echten Arzt:

“Kokosnussöl kann bei der Behandlung von zu Akne neigender Haut nützlich sein, weil es einen hohen Anteil an hautberuhigender Linolsäure enthält – etwas, das in der Haut von Menschen mit Akne fehlt”, sagt Dr. Zeichner. “Es enthält auch Laurinsäure, von der man annimmt, dass sie antimikrobiell wirkt, so dass sie die Konzentration von Akne verursachenden Bakterien auf der Haut senken und Entzündungen reduzieren kann.”

Trotzdem finden viele Menschen mit akneanfälliger oder fettiger Haut Kokosnussöl zu schwer und komedogen (porenverstopfend) für ihr Gesicht. “Jeder ist anders”, sagt Dr. Zeichner. “Wenn Sie ein natürliches Gesichtsöl bevorzugen, können Sie sicherlich Kokosöl auf Ihrer Haut ausprobieren, aber wenn es damit endet, dass Sie Pickel bekommen, werden Sie wissen, dass es zu schwer für Sie ist.”

Kurz gesagt, es könnte helfen oder es könnte alles noch schlimmer machen. Ich weiß, ich weiß – das Leben ist nicht fair. Und wenn dir diese Antwort nicht klar genug ist, solltest du dich an die Akne-Inhaltsstoffe und -Behandlungen halten, die gründlich untersucht wurden und nachweislich wirken, wie Salicylsäure und Benzoylperoxid.

Die besten Anwendungen von Kokosnussöl für die Haut:

Als Reinigungsmittel

Da Öl Öl auflöst, sagt Dr. Zeichner, dass Kokosnussöl ein sehr effektives Reinigungsöl sein kann, aber wenn Sie nicht gerade super-trockene Haut haben, stellen Sie sicher, dass Sie es danach gründlich entfernen (manche sagen, dass 60 Sekunden langes Waschen des Gesichts ausreicht). Schon mal was von doppelter Reinigung gehört? Waschen Sie Ihr Gesicht zuerst mit einem Ölreiniger, um alles zu lösen, und dann mit einem sanften Gesichtsreiniger, um alles wegzuwaschen.

Als Make-up-Entferner

Auf die gleiche Weise, wie es als Reinigungsmittel funktioniert, um Schmutz und Öl zu entfernen, sagt Dr. Zeichner, dass Kokosnussöl Make-up binden kann, was es ermöglicht, es von der Haut zu entfernen, daher empfiehlt er, es als Make-up-Entferner für Ihr Gesicht und Ihre Augenpartie zu verwenden. Es ist sogar ziemlich gut darin, auch wasserfeste Make-up-Formeln aufzulösen.

Als Körperöl

Obwohl die Anwendung im Gesicht für diejenigen von uns mit fettiger oder zu Akne neigender Haut vielleicht nicht die beste Idee ist, kann unser Körper andererseits viel besser damit umgehen. Aber auch hier gilt: Wenn du zu Akne auf der Brust oder auf dem Rücken neigst, solltest du es in diesen Bereichen lieber nicht auftragen.

Malantis Produkte mit Kokosöl: