Malantis CBD PetBalm – Pfotenbalsam

12,95 

Vorrätig

Grundpreis: 5,18  / 10 ml

Malantis CBD PetBalm

natürliche | pure | Reinheit

Das Malantis CBD PetBalm ist speziell von uns für die wintergestressten, rissigen und trockenen Pfötchen unserer Vierbeiner entwickelt. Reichhaltige Cupuacu Butter, natürlicher Bienenwachs und Sheabutter aus kontrolliert biologischem Anbau bilden die Basis des Balsams, dass mit wertvollem Mandelöl und antioxidativem Hanfsamenöl für alle Tiere zur Pflege verwendet werden kann. Abgerundet wird der Pfotenbalsam mit Calendula aus CO2 Extraktion und Rosmarinöl um auch Sommer getrocknete Nasen von Hunden und Katzen pflegt.

Inhaltstoffe: Kokosöl, Cupuacu Butter, Bienenwachs, Sheabutter, Hanföl, Mandelöl, Vitamin E, Caldendula, Rosmarinöl, Cannabidiol

Frei von THC

25ml – 125mg CBD – 12,95€

Vorrätig

Beschreibung

Jetzt auch bei Amazon bestellen und bezahlen:

Amazon Logo

Malantis CBD PetBalm

natürliche | pure | Reinheit

Das Malantis CBD PetBalm ist speziell von uns für die wintergestressten, rissigen und trockenen Pfötchen unserer Vierbeiner entwickelt. Reichhaltige Cupuacu Butter, natürlicher Bienenwachs und Sheabutter aus kontrolliert biologischem Anbau bilden die Basis des Balsams, dass mit wertvollem Mandelöl und antioxidativem Hanfsamenöl für alle Tiere zur Pflege verwendet werden kann. Abgerundet wird der Pfotenbalsam mit Calendula aus CO2 Extraktion und Rosmarinöl um auch Sommer getrocknete Nasen von Hunden und Katzen pflegt.

Wir verwenden ausschließlich natürliche Rohstoffe ohne Silikone, Parabene, PEG, Mikroplastik und Konservierungsmittel.

Verschmolzen mit der reinsten Form unseres CBDs (Cannabidiol aus Hanfblättern), das aus kontrolliert biologischem Anbau stammt, bietet unser PetBalm rein natürlich alle wichtigen Inhaltsstoffe zur Haut- und Fellpflege von Hunden, Katzen und vielen anderen Vierbeinern.

HandMade in Germany

Ingredients:
Cocos Nucifera Oil */**, Theobroma Grandiflorum (Cupuacu) Seed Butter */**, Cera Flava */**, Butyrospermum Parkii (Shea) Butter */**, Cannabis Sativa Seed Oil */**, Prunus Amygdalus Dulcis Oil */**, Tocopherol *, Calendula Officinalis Flower Extract */**, Cannabidiol */**,  Rosmarius Officinalis Leaf Oil */**
* natürlicher Inhaltsstoff
** aus kontrolliert biologischem Anbau

Informationen:

  • Frei von THC
  • Hand Made in Germany
  • Biologischer Anbau
  • 0,5% CBD

Warnhinweise & wichtige Hinweise:

  • Kein Arzneimittel

Die Hundepfote – Aufbau und Funktion

Im Gegensatz zu Menschen gehen Hunde nur auf den Zehenspitzen. Und da die Natur keine Hundeschuhe vorgesehen hat, sind ihre Pfoten an der Unterseite mit sehr nützlichen Pfotenballen ausgestattet. Hunde sammeln über ihre Pfoten Informationen aus der Umwelt. Sie sind mit verschiedenen Empfängern für Temperatur-, Vibrations- und Bodeneigenschaften ausgestattet. Gleichzeitig gibt der Hund über die Schweißdrüsen in den Pfoten Informationen an die Umwelt ab – er hinterlässt so seine Spur. Um nachteilige Auswirkungen (wie Fremdkörper oder raue Oberflächen) zu vermeiden, sind die Pfotenpolster mit einer starken Hornhaut bedeckt. Darüber hinaus sorgen die Krallen für einen guten Halt auf jeder Art von Boden. Ein großes Fettpolster unter der dicken Hornhaut sorgt für die notwendige starke Stoßdämpfung und schützt alle Strukturen des Bewegungsapparates, insbesondere Knochen und Gelenke. Andererseits verleiht die Haut zwischen den Zehen den Pfoten des Hundes ein hohes Maß an Flexibilität und damit schnelle Beweglichkeit. Im Allgemeinen tragen die Pfoten, insbesondere die Hornhaut am Boden, das gesamte Gewicht des Hundes.

Regelmäßige Pflege – wichtig für gesunde Hundepfoten

Die Hundepfote ist also enormen Belastungen ausgesetzt. Damit sie ihren anspruchsvollen Job auch lange und gut ausführen kann, sollte sie regelmäßig und richtig gepflegt werden. Dabei gibt es einiges zu beachten, um die Pfote selbst, aber eben auch den Hund als Ganzes, gesund zu erhalten.

Allergien

Wie Menschen, können auch Haustiere unter allen Arten von Allergien leiden. Haustiere, die an einer Allergie leiden, haben Juckreiz, vor allem an den Pfoten, und beißen, lecken oder kauen in der Regel darauf herum, um den Juckreiz zu lindern. Außerdem neigen sie eher zu chronischen Ohr- und Hautinfektionen sowie zu Analdrüsenproblemen. In einigen Fällen kann übermäßiges Lecken zu Reizungen oder Verletzungen führen und die Pfote anfälliger für sekundäre Pilz- und Bakterieninfektionen machen. Haustiere, die ihre Pfoten übermäßig lecken, sollten von einem Tierarzt auf Allergien untersucht werden.

Pilz – und bakterielle Infektionen

Normalerweise leben viele verschiedene Arten von Bakterien und Pilzen auf den Pfotenballen deines Haustieres, aber gelegentlich können diese Organismen außer Kontrolle geraten und eine Infektion verursachen. Bakterien- und Pilzinfektionen der Haut sind bei Hunden häufig und betreffen oft die Pfoten.

Anzeichen für eine Infektion an den Pfoten sind Lecken und Kauen an den Pfoten, Rötung, Schwellung, Schmerzen, Juckreiz und Ausfluss. Typischerweise sind die Haut zwischen den Zehen und andere Hautfalten mit Juckreiz, Rötung, fettigem Ausfluss und manchmal brauner Verfärbung der Nägel betroffen.

Diese Infektionen können manchmal auch die Folge einer Allergie sein. Dein Tierarzt ist die beste Anlaufstelle, um eine Infektion bei deinem Haustieren zu diagnostizieren, und kann eine Vielzahl von Behandlungen verschreiben, einschließlich topischer Cremes, Tücher und Waschungen,