Wenn auch du dich immer gefragt hast, wie es mit der Rechtslage zu CBD Liquid aussieht und wo man garantiert legale Produkte bekommt, bist du bei Malantis CBD genau richtig. Wir zeigen dir, wie die Situation in Deutschland und im Ausland aussieht, welche Unterschiede es in den Produktkategorien gibt und ob sich ein Kauf in der Apotheke lohnt. Wir geben dir Tipps zum Kauf und verraten dir, welche Kriterien unseriöse Händler entlarven. Die besten Malantis Produkte zum Thema Liquids haben wir im Laufe des Artikels für dich gesammelt. Los geht’s!

Ist CBD in Deutschland legal?

Die sich stetig ändernde Rechtslage zu Hanf und Produkte, welche aus der Pflanze hergestellt werden, verunsichert die Konsumenten. Kein Wunder also, dass diesbezüglich immer wieder Fragen auftauchen. Die Gesetzeslage ist von Land zu Land unterschiedlich. Auch innerhalb der EU gibt es derzeit keinen Konsens. In Deutschland sind CBD Produkte grundsätzlich legal, solange sie eine THC Konzentration von 0,2% nicht übersteigen.
Für manche Produkte gelten jedoch gesonderte Regeln. So befindet sich der Verkauf von CBD Blüten derzeit in einer rechtlichen Grauzone und wird aktuell laut dem BTMG (Betäubungsmittelgesetz) verfolgt. Der Staat geht davon aus, dass diese Zweckentfremdet werden könnten.
Auch bei Ölen und Liquids sollte man vor dem Kauf genauer hinsehen. Diverse Hersteller haben sich auf Produkte mit erhöhtem THC Gehalt spezialisiert. Diese sollen einen höheren, medizinischen Nutzen bei bestimmten Krankheiten haben und dürfen nur auf Rezept erworben werden. Wer sich also für medizinisches Marihuana interessiert, sollte die Behandlungsmöglichkeiten vorab mit einem Arzt besprechen.

Ist CBD Liquid nun legal?

CBD Liquid ist hierzulande vollkommen legal. Die ansässigen Hersteller, wie auch Malantis, halten sich an die Vorgaben und die Produkte unterliegen ständigen Kontrollen. Allerdings sollte man zwischen verschiedenen Begriffen differenzieren, denn wie angesprochen gibt es auch Liquids mit einem erhöhten THC Gehalt. Diese tragen jedoch nicht den Namen CBD Liquid, sondern werden als THC- oder Cannabis Liquid vertrieben.
Geregelt wird die Einstufung von CBD Produkte übrigens im deutschen Arzneimittelgesetz. Der Wirkstoff CBD wird hier als Medikament eingestuft und darf nur über qualifizierte Apotheken vertrieben werden. CBD Öle sind in Deutschland, wenn Sie als Nahrungsergänzungsmittel vertrieben werden, laut BVL (Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittel) nicht verkehrsfähig. Ausgenommen von dieser Regelung sind allerdings CBD Aromaöle, welche nicht als Lebensmittel oder Nahrungsergänzungsmittel deklariert sind. Die Grundlage für diese Regelung bildet die Regulierung für Neuartige Lebensmittel oder auch Novel Food. Wer sich darüber informieren möchte, welchen Status ein bestimmtes Hanf oder CBD Produkt hat kann sich auf der Webseite des BVLs informieren. Übrigens haben auch unsere Kollegen von CBD360.de einen guten Artikel zu CBD Liquids geschrieben.

CBD Liquid und der Drogentest

Vielleicht hast du dich jetzt auch gefragt, ob der Konsum von CBD Liquid vor einem Drogentest nicht Probleme mit sich bringt? Dazu gibt es tatsächlich einige Dinge zu wissen:

  • Die Einnahme von CBD ist im Körper für etwa 3 Tage nachweisbar. Da das Cannabidiol aber keinen berauschenden Effekt hat und nicht illegal ist, erwarten dich hier keine Probleme (die meisten Drogentests prüfen auch nicht auf CBD)
  • Während inländische Produkte starken Kontrollen unterzogen werden, ist dies bei ausländischem Liquid nicht immer der Fall. Diese können unter Umständen zu viel THC enthalten.
  • Der THC Anteil, der auch in einem hochpotenten Vollspektrum Produkt vorkommen kann, könnte eventuell dazu führen, dass ein Drogentest positiv ausfällt. Wer also auf Nummer sicher gehen will sollte Liquids von deutschen Herstellern beziehen und/oder auf THC freie Liquids setzen. Hier bleiben dir böse Überraschungen garantiert erspart.