Vorbereitung und Pflege für dein Tattoo

Gesunde Haut ist eine Voraussetzung für das gute Gelingen und Abheilen eines Tattoos. Mit Malantis kann oftmals sogar problematischer Haut geholfen werden und Tätowierungen heilen generell erkennbar schneller ab.

Patricia Strübel und Hagen Adler haben es sich zur Aufgabe gemacht mit Naturprodukten Lebensqualität zu verbessern – speziell auch Haut zu pflegen und beanspruchter oder sogar kranker Haut die Möglichkeit zu geben, sich selbst zu regenerieren. Durch Patricias Vorschichte als Schmerzpatientin ist das kleine Stuttgarter Familienunternehmen das erste Mal mit Cannabidiol (CBD) in Berührung gekommen. Sehr schnell lernten sie dessen natürliche Wirkungsweise schätzen und begannen selbst CBD Produkte herzustellen. Malantis war geboren (übrigens eine Wortkreation aus lateinisch „malum“ Übel, Leid und „anti“ entgegen, nicht – Anm. d. Red.).

Tattoo-Spirit: Wie kommt es, dass ihr mit eurem Familienunternehmen auf CBD gestoßen seid?
Patricia: Aufgrund meines persönlichen Interesses haben wir uns schon immer nicht nur mit Pharmazieprodukten sondern vor allem auch mit alternativen Möglichkeiten beschäftigt. Deswegen waren wir auch CBD gegenüber sehr aufgeschlossen als wir während einer Geschäftsreise in die Schweiz das erste Mal darauf gestoßen sind.
Tattoo-Spirit: Und nun habt ihr die Marke Malantis geschaffen. Ihr wirkt beide sehr stolz, wenn ihr von euren Produkten sprecht.
Patricia: Das ist kein Wunder, denn wir sind tatsächlich sehr stolz darauf. In Malantis steckt jede Menge Leidenschaft, die nicht nur unsere ökologische Einstellung zu den Themen Ernährung und Gesundheit wiederspiegelt, sondern obendrein auch unsere gewonnene Passion für CBD.
Tattoo-Spirit: Was ist denn der Anspruch, den ihr selbst an Malantis stellt?
Hagen: Vor allem die 100%ige Natürlichkeit. Die pure Reinheit. Malantisprodukte enthalten ausschließlich natürliche Inhaltsstoffe. Alle Produkte werden mit viel
Liebe selbst hergestellt, entstehen also in 100% Handarbeit. Die Rohstoffe werden von uns selbst sorgfältig ausgewählt. Dabei achten wir besonders auf die Herkunft und die Qualität. Malantis soll ein Naturprodukt sein, das die Lebensqualität derer verbessert, die es anwenden. Hanf wurde bereits vor 10.000 Jahren verwendet und ist damit vermutlich die älteste Nutzpflanze der Welt. Seit tausenden von Jahren wird es bereits in der Medizin verwendet und heutzutage ist es möglich, es als CBD in seiner besten und reinsten Form zu verwenden. Wir führen also diese alte Tradition fort.
Tattoo-Spirit: Was ist CBD eigentlich?
Hagen: Achtung, jetzt wird es fachwörterlastig *lacht* CBD ist ein aus der weiblichen Hanfpflanze stammendes Molekül das entspannend, angstlösend und antientzündlich wirkt. Im körpereigenen Endocannabinoidsystem bindet es sich an Rezeptoren. Im Gegensatz zu THC ist CBD aber nicht psychoaktiv, also keine Droge, sondern ist das neuroprotektive Gegenstück und kann bei unterschiedlichsten Beschwerden helfen.
Tattoo-Spirit: Und wie wird Malantis für die Tattoo-Szene interessant?
Patricia: CBD ist nicht nur wirksam wenn man es einnimmt, sondern es kann in Form von Kosmetikprodukten auch auf die Haut aufgetragen werden. Dabei entfaltet es trotzdem seine volle Wirkung. Das funktioniert deswegen, weil wir auch an der Haut Cannabinoid-Rezeptoren haben. Da unsere Haut ja sogar unser größtes Körperorgan ist, kann CBD dort entsprechend gut einwirken. Bei Tattoos kann die Wirkung sowohl vor als auch nach dem Stechen sehr hilfreich sein.
Tattoo-Spirit: Davor und danach? Das musst du erklären.
Patricia: Zum einen gibt es die Möglichkeit des Aftercare bei frisch gestochenen Tattoos. Der Malantis CBD SkinBalm wurde von uns entwickelt, um Entzündungen und Irritationen zu lindern. Weil er wirklich sehr reichhaltig ist schmiegt sich ein feiner, atmungsaktiver und antibakterieller Schutzfilm auf die Haut, um sie zu schützen und ihr die Möglichkeit zu geben, sich selbst bestmöglich und schnellstmöglich zu regenerieren. Wir haben Rückmeldungen von Studios, die uns begeistert und erstaunt zugleich berichtet haben, dass die frischen Kunstwerke fast doppelt so schnell verheilt sind wie gewöhnlich. Dabei gab es weder Entzündungen noch Vernarbungen und es kam auch zu keinem Farbverlust. Und das ausschließlich mit natürlichen Rohstoffen. Unser SkinBalm enthält keine Silikone, Parabene, PEG, Mikroplastik und nicht einmal einmal Konservierungsmittel.
Tattoo-Spirit: Das ist also das „Danach“ und wie sieht es mit dem „Davor“ aus?
Patricia: Dafür muss ich ein bisschen ausholen. Bevor unsere Malantis CBD SkinBalm Family marktreif war, haben wir selbst eine Studie mit 40 Neurodermitis- und Schuppenflechten-Patienten durchgeführt. Obwohl wir von unserem Produkt natürlich überzeugt waren, hat uns das Ergebnis dann doch selber erstaunt. Die Haut der Tester befand sich vorher zum Teil in wirklich schlimmem Zustand aber bei allen hat die Verwendung des SkinBalms eine deutlich erkennbare teilweise enorme Verbesserung des Hautbilds bewirkt. Ab da war klar, dass der Malantis SkinBalm nicht nur einfach pflegt, sondern, dass wir sehr umfangreich mit unseren Produkten unterstützen können. Wir können vorab schon bei den klassischen Problemfällen ansetzen, nämlich bei Menschen mit Hautproblemen, die sich trotzdem
tätowieren lassen möchten. Die meisten Tätowierer hatten schon mal Kunden, die einen Termin vereinbart haben und auch erschienen sind, die dann aber nicht tätowiert werden konnten, weil die Haut an der gewünschten Stelle einfach nicht ok war. Genau hier setzen wir an! Der SkinBalm ist hervorragend geeignet, um die Haut in den Wochen vor dem Tattoo-Termin so gut vorzubereiten wie möglich.
Tattoo-Spirit: Das klingt wirklich toll. Habt ihr außer dem SkinBalm noch andere Produkte im Programm die für Tattoo-Fans interessant sind?
Hagen: Ja, wobei uns das anfangs gar nicht so klar war. Auf der letzten Tattoo Convention die wir als Aussteller besucht haben hat zu unserem Erstaunen ein weiteres Produkt von uns großen Anklang, gerade bei Tätowierern, gefunden – unser ColdBalm. Der wurde von uns eigentlich entwickelt um Gelenk- und Muskelschmerzen, stumpfe Verletzungen, wie Prellungen, Quetschungen, Hämatome oder Zerrungen zu lindern. Er wirkt in zwei Phasen. Die erste kühlt und beruhigt als erstes die betroffenen Stellen; die zweite entspannt dann wärmend und wirkt tiefer auf die entsprechenden Partien ein. Genau diese Eigenschaften machen es für Tätowierer spannend, denn sie beanspruchen in ihrem Alltag sehr stark sowohl ihren Rücken und Nacken als auch ihre Handgelenke.
Tattoo-Spirit: Gibt es noch etwas, was ihr unseren Lesern mitteilen möchtet?
Patricia: Ja, wir möchten, dass die Leser wissen, dass jeder der zum Thema CBD noch Fragen hat, sich jederzeit gerne mit uns in Verbindung setzen darf – zu diesem Thema aufzuklären ist unsere tägliche Mission!